[Direkt zum Inhalt]

[Direkt zur Navigation]

[Direkt zu IG Metall vor Ort]

[Direkt zu IG Metall aktiv]

 

IG Metall vor Ort

IG Metall Verwaltungsstellen

online beitreten

IG Metall Kampagnen

zur Kampagnen-Website

zur Kampagnen-Website

Tarife

Drucken

Inhalt:

Tarifinfo

 

Im IG Metall Tarifinfo finden Sie die wichtigsten Regelungen der Tarifverträge: Entgelt, Ausbildungsvergütung, Urlaubstage und Sonderzahlungen.

Tarifinfo der IG Metall

08. Juli 2014Stahl 

Altersteilzeit, Azubi-Übernahme und Werkverträge neu geregelt

Ab Juli mehr Geld: Erst 2,3 Prozent, dann 1,7 Prozent

Flugblatt - Händedruck nach langer Verhandlung: Metaller Knut Giesler (links) und Arbeitgeberpräsident Helmut Koch / Foto: Thomas Range

Die 75.000 Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie erhalten ab diesem Monat 2,3 Prozent mehr Lohn und Gehalt, und ab Mai 2015 weitere 1,7 Prozent. Alle Azubis erhalten 36 Euro mehr. Darauf haben sich die IG Metall und der Arbeitgeberverband Stahl heute früh in Gelsenkirchen nach zwölfstündiger Tarifverhandlung geeinigt.


07. Juli 2014Stahl 

Kundgebung vor Verhandlungsbeginn in Gelsenkirchen

Knut Giesler: "Kein Lösung um jeden Preis"

Stahl-Kundgebung / 10 Fotos: Thomas Range

350 Stahlbeschäftigte demonstrierten heute in Gelsenkirchen für ihre Tarifforderungen. Unmittelbar vor Beginn der vierten Tarifverhandlung scheint ein Verhandlungsergebnis noch weit entfernt zu sein. IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer Knut Giesler deutete das an: „Es gibt keine Lösung um jeden Preis!“


04. Juli 2014Stahl 

Zahl der Warnstreikenden steigt auf 16.000

IG Metall geht gestärkt in die vierte Tarifrunde am 7. Juli

Warnstreiks / 29 Fotos: aus Gelsenkirchen 5, Salzgitter 7, Düsseldorf-Rath 4, Osnabrück 5, Witten 5 und Mülheim a. d. Ruhr 3 von Ulrike Reinker, Tobias Kleinschmidt, Stefan Deeters, Bernd Röttgers und Tanja Pickartz

Weitere sechs Warnstreiks mit rund 6000 Teilnehmern fanden heute in Nordrhein-Westfalen, Salzgitter und Georgsmarienhütte bei Osnabrück statt. Damit erhöht sich die Zahl der Warnstreikenden seit Beginn der Arbeitsniederlegungen am 1. Juli auf 16.000.


03. Juli 2014Stahl 

Druck auf die Arbeitgeber wächst

Schon 10.000 Stahlarbeiter im Warnstreik

Warnstreiks / 27 Fotos: aus Düsseldorf-Benrath 3, Finnentrop bei Olpe 1, Kreuztal bei Siegen 4, Duisburg vor TKSE 4 und vor HKM 3, Bremen 3, Dortmund 3, Düsseldorf-Reisholz 3 und Krefeld 3 von Ulrike Reinker, Jürgen Stiesberg,  Stephen Petrat, Daniel Tech, Axel Völkel, Heiko Grupp und Horst Schaumann

Die heiße Phase im Tarifkonflikt der nordwestdeutschen Stahlindustrie hat heute ihren Höhepunkt erreicht: Bei zahlreichen Warnstreiks legten über 8000 Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen und Bremen für mehrere Stunden die Arbeit nieder. Damit ist die Zahl der Warnstreikenden seit 1. Juli auf 10.000 gestiegen.


02. Juli 2014Stahl 

Zweiter Warnstreiktag: 1650 Beschäftigte legen Arbeit nieder

"Arbeitgeber wollen den Schnapper machen"

Warnstreiks in Bochum und Kreuztal / Fotos: Thomas Range (8), Norbert Hüsson (8), Horst Schaumann (3)

Die Werkstore des Stahlriesen ThyssenKrupp Steel Europe (TKSE) in Bochum waren heute Mittag blockiert - sowohl an der Essener wie an der Castroper Straße. Und auch bei TKSE im 100 Kilometer entfernten Kreuztal-Eichen bei Siegen ging's weder rein noch raus. Die Beschäftigten unterstützten demonstrativ die Tarifforderungen der IG Metall.


01. Juli 2014Stahl 

Erster Warnstreik: Outokumpu Nirosta in Dillenburg geht voran

Stahlarbeiter setzen Nadelstiche

Warnstreik in Dillenburg / 4 Fotos: Andrea Theiß

260 Beschäftigtenvon Outokumpu im hessischen Dillenburg machten den Anfang: Sie legten heute von 13 bis 15 Uhr die Arbeit nieder. "Keine Anlage ist mehr in Betrieb", berichtete der Betriebsratsvorsitzende Ralf Heppenstiel. Weil das Werk voll ausgelastet sei, versetze schon ein Warnstreik dem Unternehmen "wirtschaftliche Nadelstiche".


Treffer 7 bis 12 von 361

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >